Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Ansicht des neuen Feuerwehrgerätehauses

HINWEIS
Diese Visualisierung wurde für HESS-VOLK, Partnerschaft, Freie Architekten, Herbolzheim, www.hess-volk.de, erstellt und ist zur ausschließlichen Verwendung auf der Homepage der Feuerwehr March frei gegeben.

 

Übersicht BauplatzNach einer intensiven und jahrelangen Diskussion über den Neubau des Feuerwehrgerätehauses war am 10.11.2011 der Spatenstich zum Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses im Zentralgebiet der Gemeinde March.

Wir möchten Sie auf dieser Seite über den Spatenstich wie auch über den Fortschritt des Neubaus informieren. Wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen hierzu haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Den Standort des Neubaus können Sie dem BürgerGIS des Lankreises Breisgau-Hochschzwarzwald entnehmen.

 

Aktueller Stand:

 

Der Neubau im Zeitraffer - Fortsetzung

Der nachfolgende Film zeigt den Neubau des Feuerwehrgerätehauses von März 2012 bis April 2013.

22.05.2013 Die Arbeiten sind nahezu abgeschlossen

Die Arbeiten an dem neuen Feuerwehrgerätehaus sind nun nahezu abgeschlossen. In letzten Tagen wurde der Bauzaun um das Gebäude abgebaut und man hat nun einen freien Blick auf das Gerätehaus und die fertig gestellten Außenanlagen.

Im Innenbereich werden gerade die Werkstätten aufgebaut, die Küchen eingebaut, der Funkraum fertig verkabelt und eingerichtet, die Inneneinrichtung geliefert und die ersten Sitzungen und Besprechungen abgehalten.

In den nächsten Tagen wird eine Abnahme des Gebäudes stattfinden und dann zum Betrieb an die Feuerwehr übergeben.

17.05.2013 Aufbau der Werkstatt

In den letzten Tagen wurde die Werkstatteinrichtung geliefert. Die nachfolgenden Bilder zeigen den Aufbau der Werkstatteinrichtung in ehrenamtlicher Arbeit durch Mitglieder der Feuerwehr March.

Ebenso wurden der Einbau der Geräte sowie deren Verkabelung im Funkraum teilweise durch die Mitglieder der Feuerwehr March vorgenommen.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

15.05.2013 Ansicht vom Kirchturm Hugstetten

Blick vom Kirchturm Hugstetten

17.04.2013 Aktuelle Ansichten

In den letzten Tagen wurden die neuen Spinde sowie das Schwerlastregal aufgestellt. Derzeit werden im Funkraum die Installationen vorgenommen und der Außenbereich fertig gestellt.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

13.04.2013 Aufbau des Schwerlastregales

In den letzten Tagen wurde von einigen Feuerwehrkameraden das Schwerlastregal im neuen Feuerwehrgerätehaus aufgebaut.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

04.03.2013 Beratung im Gemeinderat - Vergabe der letzten Arbeiten am Feuerwehrgerätehaus

21.02.2013 Ansichten von innen und außen

In den letzten Tagen konnte im Außenbereich die Arbeiten wieder aufgenommen werden. Hinter dem Feuerwehrgerätehaus wurde die Asphaltdeckschicht eingebaut. Die Einfassungen vor dem Eingangsbereich lassen den zukünftigen Parkplatzbereich erkennen. Die Tore, bzw. deren Fundamente werden in diesem Zuge mit eingebaut.

Am Übungsturm installieren die Schlossere gerade das Geländer, die Halterungen für die Steigleitung sind ebenfalls montiert.

Im Innenbereich werden gerade die Türbeschläge eingebaut und die sonstigen Ausbauarbeiten fortgeführt. In den letzten Tagen wurde die Beschaffung der Spinde ausgeschrieben.

Innenbereich

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Außenbereich

(zum Vergrößern bitte anklicken)

15.02.2013 Besichtigung des Feuerwehrhauptausschuss

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses im Zeitraffer

Seit dem 09.03.2012 wird der Bau des Feuerwehrgerätehauses von einer Kamera in regelmäßigen Abständen fotografiert. Stefan Graner, der diese außergewöhnliche Idee hatte um den Bau zu dokumentieren, hat aus diesen Bilder ein Zeitraffervideo zusammgestellt, welches den Bau von März bis Dezember 2012 dokumentiert.

 

17.12.2012 - Beratung im Gemeinderat - Vergabe der Bodenbelagsarbeiten

09.12.2012 Aktuelles Luftbild und Ansichten

Seit wenigen Tagen gibt es bei Bing Maps aktuelle Luftbilder vom Mai 2012. Auf diesem ist der Bau des Feuerwehrgerätehauses sehr gut zu erkennen.
Auf drei Luftbildern aus dem Jahr 2012 kann die Entwicklung des Baus ebenfalls nachvollzogen werden.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

06.12.2012 Heizungsverteilung

(zum Vergrößern bitte anklicken)

03.12.2012 Gipserarbeiten am Eingang

(zum Vergrößern bitte anklicken)

22.11.2012 Innenausbau

(zum Vergrößern bitte anklicken)

22.11.2012 Außenanlage

(zum Vergrößern bitte anklicken)

13.11.2012 Innenausbau der Sanitärräume, Heizung, Elektorverteiler

(zum Vergrößern bitte anklicken)

07.11.2012 Handwerker dringend gesucht

23. und 29.10.2012 Aufbau der Photovoltaikanlage

(zum Vergrößern bitte anklicken)

18.10.2012 Isolierungsarbeiten, Außenbeleuchtung, Arbeiten am Dach

(zum Vergrößern bitte anklicken)

15.10.2012 Beratung im Gemeinderat - Farbe und Bemusterung Turm

02.10.2012 Isolierungsarbeiten

Die viele diskutierte und beachtete Betonfassade an dem Feuerwehrhaus wird derzeit mit einem Wärmeschutzverbundsystem verkleidet, so dass von außen nach Abschluss der Arbeiten kein Unterschied zu einem anderen möglichen Baumaterial an dem Feuerwehrgebäude sichtbar sein wird.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

01.10.2012 Dichtigkeitsprüfung des Daches

Nachdem die Isolierung aufgebracht worden ist, wurde in den letzten Tagen die letzte Schicht zur Abdichtung des neuen Daches hergestellt.

Im Rahmen einer Feuerwehrübung am 01.10.2012 wurde die Dichtigkeit des Daches im Mondschein überprüft.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

24.09.2012 Beratung im Gemeinderat - Vergabe der Malerarbeiten

17.09.2012 Beratung im Gemeinderat - Vergabe der Pflasterarbeiten

Pflasterauswahl
(zum Vergrößern bitte anklicken)

13.09.2012 Die Tore schließen zum ersten mal

(zum Vergrößern bitte anklicken)

11.09.2012 Einbau der Tore, Zwischenwände, Installationsarbeiten

Derzeit werden die Zwischenwände eingebaut. Die zukünftigen Räume und deren Einteilung ist zwischenzeitlich sehr gut erkennbar. Parallel hierzu gehen die Installationsarbeiten an der Elektroverteilung, Heizung und Lüftung weiter.

In der Fahrzeughalle werden die Tore montiert. Zum Schutz der Tore wurden die "Holzblenden" an den Pfeilern angebracht. Diese werden gemeinsam mit dem restlichen Feuerwehrgerätehaus mit einem Vollwärmeschutz verkleidet, so dass weder von dem Holz noch von dem Beton im Außenbereich zukünftig etwas zu sehen sein wird.

Sobald vor der Einfahrt ein neues Gerüst angebracht ist, können die Arbeiten an dem Dach fortgesetzt werden.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

15.08.2012 Einbau der Fenster, Heizung, Lüftung, Elektroarbeiten

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Juli 2012 Das Feuerwehrhaus von oben

Dem Ballonteam Herrn Norbert Blau haben wir es zu verdanken, dass wir den Bau unseres Feuerwehrgerätehauses auch aus der Luft verfolgen können. Die Rechte an den Bildern liegen bei dem Ballonteam.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

18.06.2012 Beratung im Gemeinderat - Vergabe der Schlosserarbeiten, Festlegung der Fassadengestaltung, Photovoltaikanlage

Das Architekturbüro HESS-VOLK, Partnerschaft, Freie Architekten aus Herbolzheim erstellte auf Wunsch des Gemeinderates eine Visualisierung des neuen Feuerwehrgerätehauses mit verschiedenen Farbkonzepten. Der Gemeinderat beschloss das nachfolgende Visualisierungskonzept.

Visualisierung Feuerwehrgerätehaus

HINWEIS
Diese Visualisierung wurde für HESS-VOLK, Partnerschaft, Freie Architekten, Herbolzheim, www.hess-volk.de, erstellt und ist zur ausschließlichen Verwendung auf der Homepage der Feuerwehr March frei gegeben.

 

15.06.2012 Sitzung Feuerwehrhauptausschuss, Arbeitsgruppen und Architekten

Das Büro HESS-VOLK, Partnerschaft - Freie Architekten, informierten die anwesenden Mitglieder des Hauptausschusses der Feuerwehr March sowie die Teilnehmer aus den einzelnen Arbeitskreisen über den aktuellen Stand sowie die anstehenden Arbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus. Themen waren u.a. Einbau der Fensterelemente und Tore, Gestaltung des Umkleideraumes und der Spinde, Funkraum und div. andere Einrichtungen.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

24.05.2012 Richtfest

RichtspruchDie Rohbauarbeiten sind, bis auf den den Übungsturm, nahezu vollständig abgeschlossen, so dass dies zum Anlass genommen wurde gemeinsam mit dem bisher am Bau beteiligten Firmen, Gemeinderäten, Verwaltung, Anwohnern und der Feuerwehr dieses Richtfest zu feiern.

Leider spielte das Wetter nicht so mit wie wir es uns gewünscht hatten und der Richtspruch musste in dem geschützten Bereich des Unterrichtsraumes/Fahrzeughalle gesprochen werden.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

21.05.2012 Arbeitsvergaben im Gemeinderat - Nahwärmeversorgung

14.05.2012 Gemeinsame Sitzung des Gemeinderates mit Feuerwehrhauptausschuss

In einer gemeinsamen Sitzung des Gemeinderates mit dem Feuerwehrhauptausschuß konnten sich die Teilnehmer einen ersten Eindruck über das mögliche Farbkonzept sowie Pflasterung der Außenflächen verschaffen. In einem weiteren Schritt wird das beauftragte Ingenieurbüro eine Visualisierung mit verschiedenen möglichen Farbgestaltungen erstellen.

In den nächsten Tagen wird mit dem Richtfest ein wichtiger Meilenstein des Baus erreicht.


Ansicht des neuen FeuerwehrgerätehausesHier das noch farblose Feuerwehrhaus. Wenn Sie das Bild ausdrucken, können Sie sich eine eigene Visualisierung erstellen.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

03.05.2012 Betonarbeiten fast abgeschlossen

Kunst am BauIm Sonnenuntergang erscheint das Gerüst wie ein Kunstwerk am neuen Feuerhwehrhaus.

Bei einer Besprechung zur technischen Ausführung am 03.05.2012 konnten sich die Teilnehmer einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeiten vor Ort machen.

Die Betonarbeiten sind fast abgeschlossen. Auf dem Dach muss noch die Decke über der Waschhalle und die Brüstung fertig betoniert werden. Die Stützen für die Decke müssen noch einige Woche stehen bleiben, bis der Beton vollständig abgebunden hat. In den letzten Tagen wurde auch mit dem Übungsturm begonnen bzw. fortgesetzt.

Hinter dem Gebäude wurde mit der Verlegung der Versorgungsleitungen, hier insbesondere der Fernwärmeleitung begonnen. Ebenso ist Wasserzisterne sichtbar.

24.04.2012 Baustand

Auf den Bildern sind aktuelle Innen- und Außenansichten sowie der Beginn der Arbeiten rund um den Übungsturm zu sehen.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

16.04.2012 Beginn der Schalungsarbeiten für das Dach

(zum Vergrößern bitte anklicken)

02.04.2012 Ein Blick in die zukünftigen Räume

(zum Vergrößern bitte anklicken)

20.03.2012 Beschluss Gemeinderat über den Bau einer Nahwärmeversorgung

In früheren Sitzungen hat sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, eine Nahwärmeversorgung für die Gemeindegebäude Sporthalle, Halle Buchheim, Kindergarten Bürgle, Feuerwehrhaus, vorzusehen, das zentral mit einem Blockheizkraftwerk mit Energie versorgt wird. Ein Planungsauftrag ging an das Büro Liebert Versorgungstechnik in Hüfingen. Herr Liebert hat dem Gremium die Konzeption hierfür vorgestellt, erläutert, Vorschläge unterbreitet sowie die Wirtschaftlichkeitsberechnung dargelegt. Der Gemeinderat entschied sich für:

a) die Nahwärmeversorgung auf der Grundlage des vorgestellten Konzeptes durchzuführen und zwar mit zwei kleineren Blockheizkraftwerken (je 40 kW) als Zentrale in der Sporthalle

b) es wird ein Leitungssystem aufgebaut für die anderen Gebäude

c) die thermische Solaranlage auf dem Dach der Sporthalle wird außer Betrieb genommen

d) die Terminplanung zur Fertigstellung im Oktober 2012 wird akzeptiert und der Auftrag und Ausschreibung der notwendigen Arbeiten durch das Büro Liebert freigegeben.

19.03.2012 Betonieren der Bodenplatte in der Fahrzeughalle

(zum Vergrößern bitte anklicken)

14.03.2012 Baustand

(zum Vergrößern bitte anklicken)

06.03.2012 Baustand

(zum Vergrößern bitte anklicken)

05.03.2012 Baustand

In den letzten Tagen konnte mit den Betonarbeiten fortgefahren werden. Im Bereich des "Erdgeschosses" sind nahezu alle Wände betoniert, so dass mit der Decke über den Funktionsräumen begonnen werden kann. Der Boden im Bereich der Fahrzeughalle wird als Sichtbeton zu einem späteren Zeitpunkt betoniert.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

01.03.2012 Beginn der Deckenarbeiten

(zum Vergrößern bitte anklicken)

23.02.2012 Baustand

(zum Vergrößern bitte anklicken)

08.02.2012 Baustand

Nächtl. Tiefsttemperatur °C 18.12.2011 - 12.02.2012Während der letzen beiden Wochen konnten die Arbeiten aufgrund des Wetters nicht fortgeführt werden. Die nebenstehende Grafik zeigt die Entwicklung der Temperaturen in den letzten vier Wochen, die das Arbeiten auf der Baustelle unmöglich machten.

Auf den Bildern lässt sich teilweise erkennen wie das neue Feuerwehrhaus eingeteilt ist. Der Funk-, Besprechnungs- und Bereitschaftsraum sowie der zukünftige Eingang sind "fertig" gestellt. Die Einfahrten in die insgesamt fünf Fahrzeugboxen der Fahrzeughalle sowie die Außenwand der an die Fahrzeughalle anschließenden Waschhalle sind ebenfalls erkennbar. Im hinteren nördlichen Bereich werden die Werkstätten und Funktionsräume untergebracht sein.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Januar 2012 Betonieren der Stützen für die Einfahrt

(zum Vergrößern bitte anklicken)

26.01.2012 - Bericht in der Badischen Zeitung

Auf dem Feuerwehrhaus der Gemeinde March wird eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von ca. 50 kWp errichtet. Diese Anlage wird von der Gemeinde March selbst betrieben.

Januar 2012 Die ersten Wände werden gestellt und betoniert

(zum Vergrößern bitte anklicken)

10.01.2012 Besprechung der Elektroplanung

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Dezember 2012 Bodenplatte

(zum Vergrößern bitte anklicken)

19.12.2011 Arbeitsvergabe im Gemeinderat

In der Gemeinderatssitzung vom 19.12.2011 wurden die nachfolgenden Arbeiten vergeben:

  • Gerüstarbeiten – Fa. Veeser, Freiburg
  • Dachabdichtungen – Fa. Melcher, Freiburg
  • Putz/Stuck/Wärmedämmsystem – Fa. Breithaupt, Sexau
  • Elektroinstallationen – Fa. Bürkin, Emmendingen

Die Dacharbeiten wurden optional ausgeschrieben für Anschlüsse einer eventuellen Solaranlage auf dem Dach sowie der Aufbau für ein eventuelles Gründach.

08.12.2011 Arbeiten am Fundament

(zum Vergrößern bitte anklicken)

24.11.2011 Tiefbauarbeiten

(zum Vergrößern bitte anklicken)

15.11.2011 Beginn der Aushubarbeiten

(zum Vergrößern bitte anklicken)

14.11.2011 Gemeinderat - Feuerwehrhaus mit Solaranlage

Auf dem Dach des neuen Feuerwehrgerätehaus besteht grds. die Möglichkeit zum Aufbau einer Solaranlage. In den nächsten Wochen wird der Gemeinderat entscheiden wer die Anlage betreiben soll.

10.11.2011 Spatenstich zum Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses

(zum Vergrößern bitte anklicken)

04.11.2011 Vorbereiten der Baustelle

(zum Vergrößern bitte anklicken)