Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Einsatzbericht



022 - Sa, 28.03.2020 - Brand 1: Erkundung Brand, Landstraße
Technische Hilfe (TH) Einsatz technischer Hilfeleistung

Datum Sa, 28.03.2020
Einsatzzeit 23:01 Uhr
Einsatzdauer 00:23 Std.
Fahrzeuge March: Einsatzleitwagen ELW1 (March 1/11)
March: Löschfahrzeug LF 16/12 (March 1/44)


Anruferin will "extremen" Brandgeruch wahrgenommen haben und rief Polizei

Eine Passantin, die privat in der Landstraße zu tun hatte und früher dort auch mal wohnhaft war, bemerkte nach eigenem Bekunden, am späten Abend einen extremen Brandgeruch. Sie konnte weder Feuerschein noch eine Rauchfahne erkennen. Aber der Geruch war so stark, dass sie den Polizeinotruf 110 wählte und ihre merkwürdige Beobachtung meldete. Das Lagezentrum der Polizei wiederum gab diese Meldung der Integrierten Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr weiter. Von dort wurde der diensthabende Zug 1 der Feuerwehr March mit einem Kleinalarm zu einer "Brand-Erkundung" alarmiert.

Die Feuerwehr rückte zu dieser vorgerückten Stunde ohne Sondersignal zum gemeldeten Objekt aus. Schon beim Betreten des Grundstücks, fiel der qualmende Kamin des Nachbargebäudes auf, wo offenbar der Holzofen angefeuert wurde. Die erfolgreich durchgeführte Erkundung der gemeldeten Adresse sowie die Befragung der Anwesenden ergab allerdings keinen weiteren Einsatzanlass. Die Anruferin, die eigentlich noch mit den Einsatzkräften direkt sprechen wollte, hatte inzwischen die Einsatzstelle schon wieder verlassen und war zunächst telefonisch nicht zu erreichen. Somit rückte die Feuerwehr nach erfolgter Erkundung wieder ab. Etwas später konnte mit der Anruferin der Sachverhalt doch noch besprochen werden. Mutmaßlich konnte der extreme Brandgeruch auf die zum Einsatzzeitpunkt herrschende Wetterlage zurückgeführt werden: Sehr trockenes, nahezu windstilles Wetter mit gelegentlichen schwachen Windstößen, die den Kaminqualm vom Austrittsrohr in Richtung Boden drückte und dort für Geruchsbelastung sorgte.

Für die Feuerwehr March war dies der erste Einsatz während der andauernden Corona-Krise. Während des Einsatzes und auch beim Abrüsten, war man besonders auf Sicherheitsabstand zueinander bedacht.