Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Mitteilung auswählen:



Erster bundesweiter Warntag am 10. September

Brände, Bombenfunde, Trinkwasserverunreinigungen oder andere Gefahrenlagen – die frühzeitige Warnung und schnelle Information der Bevölkerung bei Gefahren sowie die entsprechenden Handlungsempfehlungen sind wichtige Aufgaben der Gefahrenabwehr.

Um sicherzustellen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger mit der Warnung in Notlagen auskennen und wissen, was nach einer Warnung zu tun ist, wird jährlich am zweiten Donnerstag im September der bundesweite Warntag durchgeführt. Der erste bundesweite Warntag von Bund, Ländern und Kommunen findet am 10. September 2020 statt. Dazu werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr ist ein bundesweiter Probealarm geplant. Ausgelöst werden alle an das Modulare Warnsystem MoWaS angeschlossenen Warnmittel, wie beispielsweise Radio, Fernsehen, die Warn-App NINA und weiterer Warn-Apps. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass Kommunen, die über Sirenen verfügen, diese eigenständig und zeitgleich mit MoWaS auslösen. Weitere Informationen zum bundesweiten Warntag und zum Thema Warnung der Bevölkerung erhalten Sie unter: www.bundesweiter-warntag.de

In March werden bereits seit geraumer Zeit zweimal im Jahr die Sirenen probeweise ausgelöst. Bisher immer an den Wochenenden der Uhr-Umstellung von Sommer- auf Winterzeit bzw. Winter- auf Sommerzeit (samstags 10.00 Uhr). Da der bundesweite Warntag ab 2020 jedes Jahr stattfinden soll, entfällt unser bisheriger Herbst-Termin. Der Frühjahrs-Termin 2020 fiel mitten in die Lockdown-Phase der COVID-19-Pandemie; daher fiel dieser Probealarm ausnahmsweise ersatzlos aus.

Die Probelarme in March finden 2020 und 2021 wie folgt statt:
- Donnerstag, 10.09.2020 11.00 Uhr
- Samstag, 27.03.2021 10.00 Uhr
- Donnerstag, 09.09.2021 11.00 Uhr
 
<< vorige Mitteilung         nächste Mitteilung >>